Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Montag, 10. Oktober 2016

Gourmethotel - Die Sportalm, Kirchberg/Klausen i. Tirol


Aktivurlaub und kulinarische Highlights in den Kitzbühler Alpen


Auch wenn die Kitzbüheler Alpen als Wintersportparadies bekannt sind, sollten die schneefreien Monate nicht unbeachtet bleiben. Speziell im Spätsommer und Herbst strahlen sie ihren ganz besonderen Reiz aus. Naturbegeisterten Urlaubern, Wanderern und Sportlern wird alles geboten was ihr Herz begehrt und Mountainbiker waren in dieser Region bereits vor 15 Jahren willkommene Gäste. In der Zwischenzeit hat sich viel getan. Damit nicht nur Touren Mountainbiker ihren Spaß finden, wurden mehrere Singletrails für ambitionierte Downhill Biker gebaut. Letzteres war auch mein Hauptbeweggrund für ein verlängertes Wochenende in Kirchberg.


Wunschvorstellungen und Anforderungen an einen gelungenen Urlaub

Tagsüber mountainbiken und abends kulinarisch verwöhnt werden, das klingt doch sehr verlockend. Daher fiel die Wahl sofort auf das Gourmethotel - Die Sportalm.

Aber was würde uns erwarten, touristisch aufgepepptes Pipapo oder ehrliche Tiroler Gastfreundschaft und wie wird hier der Begriff Gourmet interpretiert? Schließlich wird mit diesem Wort seit einigen Jahren eher sorglos umgegangen. Speziell in Tourismuszentren scheinen die Kunst des Tellermalens, gepflegte Tischkultur und ein kreativer Innenarchitekt zu genügen, um sich als Gourmet Restaurant anzubieten.

Wir waren echt gespannt. Ganz besonders meine Wenigkeit, da ich seit einer halben Ewigkeit so etwas wie ein Wahl Kirchberger bin und zwischen echt und touristischer Show ganz gut unterscheiden kann. Wie wird die Realität also aussehen, Alpen Disneyland oder echt bärig?


Freundlich, kompetente Begrüßung mit Bodenständigkeit

Das Gourmethotel - Die Sportalm wird von der Familie Mingler betrieben. Ein Familienbetrieb im wahrsten Sinn des Wortes, hier arbeiten alle  fleißig. Touristische Fragwürdigkeiten a la Alpen Disneyland bleiben dem Gast zum Glück erspart. Hier geht's ehrlich und tirolerisch echt zu. Kein gekünsteltes Kataloglächeln und auch keine unglaubwürdigen Begrüßungsfloskeln. Hier sind alle richtig nett, freundlich und hilfsbereit. Ein Start ganz nach unseren Wünschen.


Der erste Eindruck

Die gesamte Anlage wirkt bereits von außen sehr einladend und gemütlich. Der Juniorchef Philipp ließ es sich nicht nehmen uns das Haus persönlich zu zeigen. Der Gast bekommt hier wirklich alles geboten was einem Urlaub das besondere Etwas verleiht, egal ob Aktiv- oder Relaxurlaub.


Komfort mit hohem Wohlfühlfaktor

Für jeden Anspruch das passende Angebot. Das gediegene Ambiente des gesamten Hauses sorgt beim Gast für Wohlbehagen.

Wir hatten ein Standard Doppelzimmer gebucht und waren angenehmst überrascht. Das überdurchschnittlich große Zimmer im gediegenen Vollholz Design, ausgestattet mit einem Kingsize Doppelbett, einer gemütlichen Couch, einem kleinen Arbeitsbereich und großzügigen Ablageflächen, bot jeden Komfort, den sich ein Gast nach einem anstrengenden Tag wünscht.

Als Aktivurlauber weiß ich wovon ich spreche, wir führen meistens doppelt so viel Ausrüstung mit, wie wir letztendlich benötigen und das verlangt nach sehr viel Stauraum. Der Vorraum dieses Zimmers wurde diesen Anforderungen mehr als nur gerecht. Bad und WC sind zwar nicht räumlich getrennt, aber dafür großzügig angelegt. Alles in allem, perfekt geeignet für einen mountainbikenden Kulinarik Schreiberling.


Klein aber fein, die Wellness- und Relaxzone

Sauna und Dampfbad mit Topausstattung gehören hier ebenso zum Standard, wie die Möglichkeit, sich mit einer Massage verwöhnen zu lassen. Ich persönlich fühlte mich ganz besonders vom Schwimmbad angesprochen. Nicht groß, aber groß genug und vor allem tief genug, um tatsächlich schwimmen zu können.


Beherbergung und Pflege des Drahtesels

Ja, der wahre Mountainbiker verbringt viel Zeit mit der Pflege seines Bikes. Im Gourmethotel - Die Sportalm muss man dazu nicht extra außer Haus. Den Hausgästen steht alles zur Verfügung was sie dafür benötigen. Auch für die entsprechende Unterbringung des Bikes ist gesorgt, denn schließlich ist es keine Seltenheit, dass unter freiem Himmel abgestellt Bikes einen neuen Besitzer finden.

Mit der Gewissheit, seinen Drahtesel auch am nächsten Tag noch dort vorzufinden wo man ihn abgestellt hatte, lässt sich ein Biketag unbeschwert beenden. Der Vorfreude auf kulinarische Genüsse steht also nichts mehr im Wege.


Das absolute Highlight des Hauses, die erstklassige Küchenleistung

Von einem Betrieb dieser Kategorie darf man sich gute bis sehr gute Küchenleistung erwarten. Was hier geboten wird geht weit darüber hinaus.

Der in Kirchberg geborene Küchenchef, Bernhard Hochkogler, absolvierte eine Kochlehre im Alpenhotel Kitzbühel. Nach erfolgreichem Lehrabschluss zog es ihn nach St. Moritz und etwas später wieder zurück nach Österreich auf den Arlberg, wo er sich in den besten Häusern den küchentechnischen Feinschliff holte. Auszeichnungen, wie zwei Hauben und ein Micheline Stern, ließen nicht lange auf sich warten.

Es mag eventuell etwas übertrieben klingen, aber zum Glück der Familie Mingler und ihrer Hotelgäste, kehrte Hochkogler dem Eldorado der Alpen Gastronomie den Rücken, um sich wieder in seiner Heimatgemeinde niederzulassen. Gemeinsam mit seinem Team bereichert er nunmehr seit vier Jahren, im Gourmethotel - Die Sportalm, den Kirchberger Kulinarik Himmel.

Bekanntlich isst das Auge mit, was aber keinesfalls bedeuten sollte, Tellermalerei kompensiert Qualität. Hier wird kunstvoll, mit Maß und Ziel, appetitlich und liebevoll angerichtet. Jedes einzelne Gericht des fünf gängigen Abend Menüs wird vom Servicepersonal fachkundig avisiert, was die Erwartungshaltungen nochmals ein wenig steigen lässt.

Mit Kreativität und Liebe zum Detail vereint Hochkogler klassischen Küchenstil mit mediterranen Elementen. Was da auf die Teller kommt sind stimmige Kompositionen, die auch einen sehr verwöhnten Gaumen in Entzücken versetzen können.

Drei Abende lang war uns dieses erfreuliche Geschmackserlebnis gegönnt. Jedes einzelne Gericht entpuppte sich immer wieder als angenehme Überraschung, abwechslungsreich und jedes Mal auf den Punkt gebracht. Kurz gesagt, hier wird konstante, großartige Küchenleistung geboten. Unseren kulinarischen Ansprüchen - diese sind ziemlich hoch - wurde nicht nur genüge getan, sie wurden eindrucksvoll überflügelt!

Wer Diät halten muss, braucht trotzdem nicht auf diese Küchenkunst zu verzichten, da auch Diätgerichte von höchster Qualität sind und g'schmackig zubereitet werden.

Aber auch Vegetarier und sogar Hardcore Veganer kommen nicht zu kurz, sie werden ebenfalls vorzüglich bekocht.


Das Weinangebot, gut durchacht, passt zum Küchenstil

Ohne Weinbegleitung zu speisen ist absolut nicht mein Ding, daher wurde auch die Weinkarte eingehend studiert. Das überschaubare, gut sortierte Angebot, besteht in erster Linie aus heimischen Weinen, was ich persönlich sehr begrüße. Außerdem wurde darauf geachtet die zum Küchenstil passenden Weine zu positionieren und nicht nur Medienwinzer zu listen. Angenehm überrascht war ich vom sehr fair gestalteten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise liegen teilweise sogar weit unter dem üblichen Durchschnitt vergleichbarer Häuser.


Ein kompetentes und lobenswertes Service Team

Bei allem gerechtfertigten Lob für die Küchenleistung und das feine Weinangebot, sollte das Service Team keinesfalls vergessen werden. Man kann es drehen und wenden wie man will, auch die beste Küchenleistung ist schnell vergessen, falls die Serviceleistung nicht passen sollte. Keine Sorge, hier läuft alles ziemlich perfekt ab. Trotz knackevollem Restaurant kam es zu keinen ungebührlichen Wartezeiten oder irgendwelchen Unaufmerksamkeiten. Flink, kompetent und freundlich, fast schon familiär, wurden wir umsorgt. Liebes Serviceteam, mein Lob und meine Anerkennung sind euch sicher!


Da war doch noch was, mit Kalorien verbrennen oder so was in der Art

Spätestens jetzt wird wohl jedem Gast bewusst, was es mit der Bezeichnung Sportalm auf sich hat. Man müsste schon ein sehr schlechter Futterverwerter sein, um von den fünf Gängen nicht satt zu werden. Im Gegenteil, nach einigen Tagen Aufenthalt wäre man wahrscheinlich ohne körperliche Betätigung kugelrund. 


Das Outdoor Angebot, für jede Altersklasse und alle Bedürfnisse 

Ein umfangreiches Outdoor Angebot bietet zahlreiche Möglichkeiten, um der Gefahr kugelrund zu werden, entgegen wirken zu können. Die Bergwelt rund um Kirchberg lädt förmlich dazu ein, sich körperlich zu betätigen, die Natur zu genießen und dabei Kalorien zu verbrennen. Egal wofür man sich entscheidet, nichts muss im Alleingang unternommen werden, für jedes Betätigungsfeld stehen die entsprechenden Guides zur Verfügung.


Fun Garantie für Mountainbiker

Das Gourmethotel - Die Sportalm ist ein Partnerunternehmen der Mountain-Bike-Holidays und bietet dementsprechend auch geführte Touren und Fahrtechnik Seminare an.

Ambitionierte Trailrider finden bereits vor der Haustür ihren Spaß, denn der knapp 8 km lange Fleckalm Trail, ist mit der nahe gelegenen Fleckalm Bahn leicht zu erreichen und bietet alles, was das Bikerherz begehrt.

Wem das nicht genug ist, fährt einfach direkt ins Ortszentrum, auf den Gaisberg. Dort stehen ebenfalls zwei Trails zur Verfügung, die zwar wesentlich kürzer sind, aber deshalb nicht weniger Action bieten. Hardcore Downhiller müssen unbedingt nach Hopfgarten, dort geht's ordentlich zur Sache, da heißt's dann Arschbacken zusammenkneifen.

Touren Mountainbiker befinden sich mehr oder weniger mitten im Paradies, denn das Wegenetz ist riesig. Schweißtreibendes Fahrvergnügen ist garantiert.


Welcome & Fun auch für Familien

Abschließend sei noch erwähnt, dass sich im Gourmethotel - Die Sportalm nicht nur Mountainbiker aller Altersklassen wohl fühlen, auch Familien mit Kindern kommen hier in den Genuss aufrichtiger Gastfreundschaft.



Fazit: Wer die Welt der Berge nicht missen möchte, ein wenig Ruhe und Erholung sucht und dabei nicht unbedingt in der Einöde landen will, dem empfehle ich, die Kitzbüheler Alpen während der Sommersaison zu besuchen. Wer sich dann auch noch nach täglichen kulinarischen Köstlichkeiten sehnt, auf gediegenes Ambiente und familiäre Gastfreundschaft Wert legt, sollte sich bei der Quartierwahl für's Gourmethotel - Die Sportalm, in Kirchberg entscheiden.




Kommentare:

  1. Lieber Herr Bigler!

    Wüsste ich es nicht aus meinem Bekanntenkreis, dass man Sie nicht kaufen kann und dass Sie sich auch kein Blatt vor den Mund nehmen, wäre ich geneigt anzunehmen, dass ihr Lob für dieses Haus und speziell für die Küche, doch etwas mit einer Sonderzahlung zu tun haben könnte.

    Weil es aber anscheinend nicht so ist, möchte ich Ihren Ausführungen Glauben schenken und überlege, ob ich meinen nächsten Sommerurlaub hier verbringen sollte.

    In jedem Fall habe ich diesen Artikel mit großem Interesse und viel Freude gelesen. Wie immer sehr erfrischend geschrieben, das eine oder andere schmunzeln ist daher wieder nicht ausgeblieben.

    Herzliche Grüße aus Hennersdorf
    Theodor Tosenowski

    AntwortenLöschen
  2. Da Trails in und rund um Kirchberg kenne ich ja alle ganz gut. Bisher haben wir immer in einer Pension übernachtet, weil uns die Hotels zu teuer waren. Aber deine Schilderungen haben mich neugierig gemacht. Was ich auf der Webseite gesehen habe, ist dieses Hotel ziemlich günstig und wenn das Essen so gut ist wie du sagst, dann kann ja nichts mehr schief gehen.

    Wie ist es dir eigentlich beim Trailriden gegangen? melde dich mal.

    Äh ja, wie immer ein toller Artikel!

    GlG
    Toni

    AntwortenLöschen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************