Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Freitag, 16. Juni 2017

Ein ewig aktuelles Thema


Weine lagern und reifen lassen und wenn ja, wie lange?



Fragen wie, "kann ich den lagern", "ist der auch in zwei Jahren noch gut" , "wie kann ich feststellen ob ein Wein lagerfähig ist", werden mir sehr oft gestellt.

Unbestreitbar, Weine leben und entwickeln sich. Frisch gefüllt zeigen sie oftmals ungestüme Lebendigkeit, wirken frisch und spritzig und zeigen Entwicklungspotential. Aber über welchen Zeitraum wird sich die Etwicklung erstrecken?

Mittwoch, 14. Juni 2017

Weingut Siegfried Resch (Moosbierbaum - Traisental/Österreich)


Top Qualität und Vielfalt vom Tullnerfelder Kleinstbetrieb



Kurzes Statement zu Weinbau und Weinvermarktung im Tullnerfeld

Moosbierbaum im Tullnerfeld gehört zur Marktgemeinde Atzenbrugg und befindet sich ziemlich genau in der Mitte am Weg von Tulln nach St. Pölten. Die 320 Seelen Gemeinde ist nicht nur ein von Ackerbau geprägter Ort, auch der Weinbau hat hier seit Jahrhunderten Tradition.

Dienstag, 25. April 2017

Bierstilistik mit Interpretation


Brew Age, Start-Up Brauerei mit eindeutiger Botschaft


Zwei Jungs - Bier Visionen - Omas Einkochtopf


Die beiden Freunde, Tom und Johannes, versuchten sich aber nicht in der Kunst der Marmeladen Herstellung und sie unternahmen auch keine Versuche irgend welche Zauber Elexiere herzustellen. Omas Einkochtopf wurde zwar zweckentfremdet, aber nicht dafür. Es war im Jahr 2006 als Tom und Johannes in diesem Einkochtopf ihr erstes Bier brauten  und und es muss wohl ziemlich gut gewesen sein, in jedem Fall so gut, dass ihnen die Idee des gewerblichen Bierbrauens in den Sinn kam.

Mittwoch, 5. April 2017

Der Grüne Veltliner und der Herr Gscheiterl


Ein G’schichtl über unverkennbare Herkunft



Bitte wer ist denn dieser Herr Gscheiterl?

Na gut, damit fängt’s schon mal an, sein richtiger Name ist gar nicht Gscheiterl. Es handelt sich dabei quasi um ein Pseudonym. Herr Gscheiterl ist auch kein Unikat und auch keine bestimmte Person, dazu gibt es nämlich zu viele von ihnen.

Dienstag, 7. März 2017

Die etwas andere Weinverkostung - Runde 2


König der Weine am Genuss Prüfstand


Ultimativer Geschmackstest für 37 Rieslinge


zur Diashow "Riesling Verkostung" ☛☛☛
Ende Februar war es wieder so weit. Wir, "Genüssliche Gedanken" und "Culinary Press Service", veranstalteten neuerlich eine dieser etwas anderen Weinverkostungen.

Ob die Rebsorte Riesling nun tatsächlich König der Weine ist oder nicht, darüber könnte man lange diskutieren. Ich für meinen Teil stimme dieser Aussage voll und ganz zu! In jedem Fall Grund genug 37 Sortenvertreter aus Österreich, Deutschland und Frankreich an den Start zu schicken.

Mittwoch, 15. Februar 2017

Die Rebsorte Riesling,

König der Weine

Dieser Spruch ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich stimme dieser Aussage voll und ganz zu. Riesling ist eine der vielfältigsten Rebsorten mit unverkennbarem Charakter; und lange Zeit war's eben nur der Wein der Könige.
Wer sich mit Riesling erst einmal intensiver beschäftigt hat, weiß über den Facettenreichtum dieser Sorte Bescheid. Klingt komisch, ist aber so, keine andere Rebsorte kann derart viele "Gesichter" zeigen und trotzdem seinem ursprünglichen Sortencharakter treu bleiben. Sowas kann eben nur ein König! So schaut's aus, basta!!!

Donnerstag, 2. Februar 2017

Wenn ein trostloser Montag zum sonnigen Sonntag wird,


sind möglicher Weise zwei "Minderheiten" daran beteiligt



Ein Teil dieser Minderheiten ist ein gewisser Erich Machherndl aus Wösendorf in der Wachau, seines Zeichens liebenswerter Sturschädl, begnadeter Weinbauer und vor allem Wein- und Rebsorten- Versteher. Er geht (fast) immer SEINEN EIGENEN Weg und letztendlich erweist sich diese Gangart als großartig.

Den zweiten Teil bildet eine Rebsorte, die mit 0,7% der gesamten Anbaufläche in Österreich, alles andere als eine Hauptrolle spielt. Die Rede ist vom Ruländer, besser bekannt als Grauer Burgunder, der hauptsächlich am Neusiedlersee und in der Steiermark angebaut wird. In der Wachau kann man da schon eher von Rarität sprechen. Die Machherndls keltern diese Rarität zu einer bemerkenswerten, manchmal sogar zur einer außergewöhnlichen, Besonderheit.

Ja, man merkt’s, der Genuss Autor steht auf Grauburgunder - auf richtig kräftige. G’schmeidig und ausdrucksstark müssen sie sein und gut gereift, wie dieser …